Common Ground Studio

Bewerbungen für das kommende akademische Jahr sind ab Sommer / Herbst wieder möglich

WAS IST DAS COMMON GROUND STUDIO?

Das Common Ground Studio ist unser neues Förderprogramm für Künstler*innen, die nach Deutschland geflüchtet oder emigriert sind. Das Programm bietet Zugang zur Fakultät für Bildende Kunst an der UdK Berlin für am Studium Interessierte. 

Sieben Teilnehmer*innen wurden in einem ersten Durchlauf für ein Studienjahr – von Dezember 2020 bis Mitte Juli 2021 – als Gast in eine der „Fachklassen“ integriert. Die Teilnehmer*innen können diese Zeit nutzen, um ihr Portfolio für die formale Studienbewerbung vorzubereiten, das Studienprogramm der UdK besser kennenzulernen, sowie ihre eigene künstlerische Praxis zu entwickeln.

COMMON GROUND GRUNDLAGENTEAM

Das Common Ground Team trifft sich regelmäßig mit den sieben Teilnehmer*innen, um die Erfahrungen in den Fachklassen zu begleiten, den Austausch zu fördern und unsere eigene „Fachklasse“ zu gestalten. Wir bieten Unterstützung, Wissen und Anleitung, unter anderem in der Form von Workshops. Zudem helfen wir den Teilnehmer*innen, sich auf ihre Bewerbung an der UdK und anderen Kunstakademien in Deutschland vorzubereiten.

Wir führen Arbeitskritiken durch und planen eine gemeinsame Ausstellung anlässlich des Rundgangs 2021. Weitere Aktivitäten ergeben sich im Verlauf des Common Ground Studio und nach Bedarf.

FACHKLASSEN

Die Fachklassen integrieren die CGS-Teilnehmer*innen so weit wie möglich in den Alltag der Klasse. Die CGS-Teilnehmer*innen können an Klassentreffen und Klassenprojekten teilnehmen und erhalten auch weitere Unterstützung von den Professoren. Wie und wie viel die Fachklassen mit ihren CGS-Teilnehmer*innen  arbeiten, bleibt ihnen überlassen. Wir hoffen, dass jede Fachklasse den CGS-Teilnehmer*innen einen Arbeitsplatz in ihrem Atelier anbieten kann.

teilnehmende Fachklassen 2020/21:

<